168569

 Besucher waren hier

 

Foto: Titelbild zum Weltgebetstag 2016, Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf, Ruth Mariet Trueba Castro/Kuba, ©

Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf

 

Zum Weltgebetstag aus Kuba

 

Seit Beginn der US-kubanischen Annäherung Ende 2014 ist das sozialistische Kuba wieder in den Fokus der internationalen Aufmerksamkeit gerückt. Seit jeher fasziniert und polarisiert Kuba, ist Projektionsfläche für Wunsch- oder Feindbilder. Wie aber sehen kubanische Frauen ihr Land? Welche Sorgen und Hoffnungen haben sie angesichts der politischen und gesellschaftlichen Umbrüche?

 

Im Jahr 2016 ist Kuba das Schwerpunktland des Weltgebetstags. Die bevölkerungsreichste Karibikinsel steht im Zentrum, wenn am Freitag, den 4. März 2016 rund um den Erdball Weltgebetstag gefeiert wird. Dessen Gottesdienstordnung „Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf“ haben über 20 kubanische Christinnen gemeinsam verfasst.

 

In ihrem zentralen Lesungstext (Mk 10,13-16) lässt Jesus Kinder zu sich kommen und segnet sie. Ein gutes Zusammenleben aller Generationen begreifen die kubanischen Weltgebetstagsfrauen als Herausforderung – hochaktuell in Kuba, dem viele junge Menschen auf der Suche nach neuen beruflichen und persönlichen Perspektiven den Rücken kehren.

 

Die mit den Kollekten der Gottesdienste zum Weltgebetstag unterstützten Projekte weltweit die sozialen, politischen und wirtschaftlichen Rechte von Frauen und Mädchen.Darunter sind auch vier Projekte von Partnerorganisationen in Kuba.

 

Lisa Schürmann, Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

 

Der diesjährige Weltgebetstag in Hausen findet 

 

am Freitag 4. März um 17:00 

in der katholischen Kirche St. Anna, 

Am Hohen Weg 19, 

 

statt. Anschließend lädt das Team des WGT-Gottesdienstes zu einem landestypischen gemeinsamen Essen in den Gemeindesaal ein. Wir freuen uns auf ein generationenübergreifendes Miteinander!

 

Weitere Informationen finden Sie hier: www.weltgebetstag.de